Lieferprogramm Beton

Augen auf bei der Betonwahl

Betoneinteilungen

Beton ist nicht gleich Beton

10 Gründe

Überzeugend

Lieferbedingungen

Für jede Anwendung die richtige Technik

Team

Unsere UHL RockStars!

33 gute Gründe

Wieso, weshalb, warum

Chronik

Über 85 Jahre UHL

Familienunternehmen

langfristig unschlagbar

Downloadcenter

Magazin, Katalog, Bescheinigungen & mehr

Mediathek

Film ab!

Blog

UHL aktuell!

Blogübersicht

04.02.2020, 21:58

Der neue Treff am Rhein

NEU
UHL Katalog 2020

(PDF, 39 MB)

Von Anfang an ist Uhl Partner des Europäischen Forums am Rhein. Sei es mit Kies und Beton oder edlen Keramikplatten für die Terrassen

Das war ein ungewöhnlicher Auftritt – damals, im Herbst 2017 bei der Grundsteinlegung für das Europäische Forum am Rhein (EFaR). Uhl Geschäftsführer und Komplementär Florian Buchta war zu diesem Anlass in grüne Arbeitskleidung geschlüpft und hatte, gemeinsam mit einem Mitarbeiter, den ersten Beton für dieses Ereignis geliefert – ein großer Tag. Die Bilder, die dort entstanden, waren so überzeugend, dass Uhl sie später sogar für eine MarketingKampagne nutzte.

DER EUROPÄISCHE GEDANKE

Zurück zum EFaR: In gerade einmal zwei Jahren Bauzeit ist es Architekt und Investor Jürgen Grossmann geglückt, den matschigen, unspektakulären Parkplatz an der Auffahrt der Pierre-Pfl imlin-Brücke nach Frankreich in einen Treffpunkt für Menschen von beiden Seiten des Rheins zu verwandeln. Die Planungsphase war ungleich länger: Ein Jahrzehnt lang hatte er dafür gekämpft, dass dort etwas entstehen kann, was Deutsche und Franzosen zusammenbringt und den traumhaften Platz aufwertet. Jetzt ist es endlich geglückt – und Uhl ist ein Teil dieser Erfolgsgeschichte. Allein gut 536 Tonnen Kies und 3962 Kubikmeter Uhl-Transportbeton sind im EFaR verbaut. Am schönsten sichtbar sind allerdings die edlen Karamikplatten Nova, die nicht nur auf den vielen Terrassen, sondern sogar im Innenraum verlegt wurden. „Toll, das wir bei diesem Projekt dabei sein konnten“, sagt Florian Buchta. „Hier steht das neue Tor zur Ortenau – getragen von Kies und Beton aus unseren Werken. Das passt.“

ANGEKOMMEN

Dass Grossmanns Idee richtig war, zeigt sich am regen Besucherinteresse der ersten Monate. Und das ist sicher nicht nur dem Gebäude und seiner wunderschönen Umgebung zu verdanken, sondern auch den Mietern, die das europäische Konzept mittragen: Im Obergeschoss des EFaR befi ndet sich die neue und erstmals auch feste Spielstätte des grenzüberschreitenden Theaters BAden ALsace (BAAL). Der Raum gleicht einem Atrium und eignet sich neben den Aufführungen des Ensembles auch wunderbar für andere Veranstaltungen. Unter anderem fand dort auch schon die Verleihung des ersten Badischen Architekturpreises statt (mehr dazu auf Seite 68).

DIE GASTRONOMIE

Gleich nebenan eröffnet im Februar 2020 auf zwei Stockwerken das Steakhouse The Grill. Spektakulär ist die große Event-Terrasse mit atemberaubendem Blick über den Rhein. Im ersten Obergeschoss werden bei Miko japanische Spezialitäten serviert. In Armbrusters Lieblingsplatz im Erdgeschoss gibt es zudem neben dem klassischen Sortiment auch eine exklusive Karte. In der großen Lounge im hinteren Teil lässt sich am Abend mit Blick auf den Sonnenuntergang über dem Rhein speisen. Unter anderem gibt es Gerichte vom heißen Stein. Ebenfalls in den Räumen von Armbrusters Lieblingsplatz gibt es einen kleinen Shop. Im Rhinlädele wird eine exklusive Auswahl an Spezialitäten von beiden Seiten des Rheins angeboten. Vor allem französische Kunden freuen sich über den ersten Drive-in-Kiosk der Region. Im ersten Obergeschoss hat die Grossmann Group selbst ihre neuen Büroräume. Dort zeigen die Gestalter, wie moderne Büroarchitektur aus ihrer Sicht heutzutage aussehen kann.